icons you tube weiss 

Frühjahrskonzert 2014 Bericht

Frühjahrskonzert begeistert das Publikum

Ein anspruchsvolles, aber gleichwohl unterhaltsames Programm – das hatten sich die drei Orchester des Musikvereins für das diesjährige Frühjahrskonzert am Samstag, den 04. April vorgenommen.

Und damit trafen sie genau den Geschmack der rund 350 Besucher in der Ditzinger Stadthalle. Los ging es traditionell mit den Jüngsten: Das Vororchester unter Leitung von Markus Waldow eröffnete das Konzert mit bekannten Filmmelodien von John Williams wie der zu Indiana Jones. Besonders gespannt waren alle auf den Auftritt des Jugendblasorchesters, hatte dieses doch erst vor kurzem bei einem Wertungsspiel das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ erhalten. Auf Antigua Bay – einem der Stücke mit dem dieser Erfolg gelang – folgte der Elvis Presley Klassiker „Can’t help falling in love“. Der Solist Patrik Kocher am Alt-Saxofon schaffte es, das Gefühl der Popballade und den Gesangspart Presleys perfekt rüberzubringen. Dirigent Martin Heckmann hatte mit seinen Musikern im letzten halben Jahr erfolgreiche Arbeit geleistet, was sich auch im letzten Stück, dem Soundrack zum Disney Musical „Tarzan“ zeigte. Den zweiten Teil des Konzerts eröffnete die Stadtkapelle mit der Ouvertüre zur Operette „Eine Nacht in Venedig“. Die bekannten, eingängigen Melodien lösten bei den Zuhörern wohl den größten Applaus an diesem Abend aus. Mit „Der Magnetberg“ und „Into the Raging River“ bewies die Kapelle unter Leitung ihres Dirigenten Peter Pfeiffer, dass sie auch anspruchsvolle sinfonische Blasmusikliteratur perfekt umsetzen kann. Zum Abschluss des Programms gab es dann noch einmal Filmmusik zu hören. Die Melodien und actiongeladenen Rhythmen zum Feuerwehr-Epos „Backdraft“ gelten als Grundstein und Vorbild der modernen Filmmusik, so auch für die zu der „Fluch der Karibik“. Erst nach zwei Zugaben ließ das Publikum die Musiker der Stadtkapelle schließlich von der Bühne.